Bud Spencer & Terence Hill: Slaps and Beans Durchgespielt

Gross war die Freude, als ich das erste Mal hörte, dass sich tatsächlich ein Spiel zu Bud Spencer und Terence Hill in Entwicklung befindet. Schon in meiner Kindheit habe ich begeistert die Filme der beiden Haudegen mit meinem Vater geschaut, heute schaue ich diese nicht weniger begeistert zusammen mit meinem Sohnemann. Ein Videospiel war den beiden (abgesehen vom relativ seltenen und anscheinend auch mässig spassigen PC-Ableger zu Zwei Missionare) bislang nie vergönnt. Umso schöner, dass sich Team Trinity dem Thema angenommen hat und mit Kickstarter diese Lücke zu schliessen versuchte – inklusive einer Spende von mir. Zwar wurde der Zielbetrag für die Konsolenumsetzung nicht erreicht, aber immerhin war ein Steam-Release schon mal ein guter Anfang. Auch wenn ich aufgrund meiner persönlichen Abneigung gegen PC-Spiele Slaps and Beans nur kurz angespielt hatte, so lebte die Hoffnung auf einen Konsolenrelease weiter. Und tatsächlich: Am 18. Mai gab das Team bekannt, dass der Titel auch für alle gängigen Heimkonsolen umgesetzt werde. Als Releasedatum wurde später der 24. Juli angekündigt.

Slaps and Beans nimmt euch mit auf eine Tour durch die grössten Filme des italienischen Duos: Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei Bärenstarke Typen, Zwei ausser Rand und Band, Zwei wie Pech und Schwefel und noch etliche mehr dienten als Vorlage für diverse Schauplätze, Gegner und Geschicklichkeitseinlagen. Von Beginn weg marschiert ihr mit einem der beiden Charaktere durch die Landschaft und verprügelt zusammen mit eurem von der CPU oder einem Mitspieler gesteuerten Kumpel massenhaft Bösewichte, untermalt von knackigen Soundeffekten wie man sie aus den Filmen kennt. Neben einer Standard-Attacke weisen beide Hauptprotagonisten ein unterschiedliches Schlagrepertoire. Als Spezialschlag liefert Bud seinen berüchtigten Dampfhammer, während Terence eine blitzschnelle Aneinanderreihung von Ohrfeigen zum Besten gibt. In Kombination mit Abgewehrten Schlägen noch weitere Aktionen der beiden. Bestens bekannt wie sich Bud Spencer, belagert von massenhaft Gegnern, mit einem Aufbäumen von allen Schurken befreit. Oder wie Terence sich kurz an einem Balken festhält und seine Stiefel in die Fressluke eines Gegners rammt. Zwischendurch dürft ihr auch mal ein Wettrennen in einem roten Buggy (mit gelbem Häubchen) bestreiten oder euch beim Wettessen Bier und Würstchen reinstopfen. Präsentiert wird das Ganze in herrlicher Pixeloptik. Untermalt wird das Geschehen von Originalmusikstücken auch den Filmen, die natürlich wie die Faust aufs Auge passen. An Stücken wie Flying trough the Air, einer der zahlreichen Beiträge von den Oliver Onions, oder dem Trinity Thema, kann man sich auch nach Stunden noch nicht satthören.

Bud Spencer & Terence Hill: Slaps and Beans ist eine grandiose Liebeserklärung an alle Fans der beiden. Das Spiel enthält so viele Elemente und Anspielungen der Filme, dass Kenner der Filme fast minütlich neue Details ins Auge springen. So kann man auch locker über die eine oder andere Schwachstelle hinwegsehen (teils unausgewogener Schwierigkeitsgrad, nervige Freezes, Ruckeleinlagen). Fans sollten keine Sekunde zögern und sich den Titel auf ihrer bevorzugten Plattform holen. Zocker ohne Fanbrille erhalten einen soliden Prügler mit schicker Retroaufmachung.

Teile dies mit deinen Freunden: