Wario Ware Gold Durchgespielt

Schon seit einer gefühlten Ewigkeit verstaubte mein 3Ds im Regal. Seit der letzte reizvolle Titel erschien, muss es mindestens ebenso lange her sein. Doch das alles änderte sich vor einigen Wochen, als ein geldgieriger, Knoblauch fressender Antiheld seine Rückkehr feierte: Wario ist wieder da! Und im Gepäck hat er hunderte durchgeknallte Mikrogames dabei, die er und seine Kumpels uns wieder um die Ohren hauen.

In Wario Ware Gold feiert die abgefahrene Mikrospiel-Schlacht ihr längst überfälliges Comeback. Wie in den Vorgängern gilt es auch hier die nur wenige Sekunden dauernden Geschicklichkeitseinlagen innerhalb des Zeitlimits erfolgreich abzuschliessen. Die Inhalte sind dabei witzig und abgefahren wie eh und je: Steckt den Finger gezielt in die Nase, schliesst die Türe vor einem aufdringlichen Vertreter oder erwischt die nächste frei werdende Toilette. Meistert ihr eine gewisse Anzahl der mit laufendem Fortschritt immer schneller werdenden Spielchen erfolgreich, wartet ein Boss-Minispiel auf euch, dass etwas länger ausfällt. Jeder Charakter präsentiert euch eine Auswahl an thematisch unterschiedlicher Minispiele. Mal basierend auf Szenen aus dem Alltag, mal eher fanatasylastig oder dann wieder auf Ausschnitten aus Videospielklassikern.

Die Microspieleauswahl basiert dabei zum Teil auf bereits bekannten Spielchen aus den Vorgängern, die etwas aufgemotzt mit eingebaut wurden, ein grosser Teil sind aber auch neue Mikrogames. Durch die unterschiedlichen Eingabemethoden der Vorgänger, sind auch bei Wario Ware Gold die Spiele in 3 Kategorien unterteilt: Taste, Touch und Bewegung. Dadurch löst ihr die Aufgaben mal mit Betätigen der Knöpfe, mit Einsatz des Touchscreens oder indem ihr den 3DS kippt und dreht. Verbunden wird das Ganze mit einer kleinen Story, die Wario mal wieder ordentlich Kohle bescheren soll. Das Spezielle daran: Die Charaktere sind erstmals mit Synchronsprechern ausgestatten worden und plappern in feinstem Deutsch mit unterschiedlichsten Dialekten daher. Leider fühlt sich das gerade bei Wario etwas arg ungewohnt und unpassend an, verglichen mit den von Charles Martinet eingesprochener Kommentare früherer Spiele.

Beim Absolvieren der Minispiele erspielt ihr zusätzlich Münzen, welche an einem Automaten gegen zufällige Belohnungen eingetauscht werden können, beispielsweise Sammelkarten zu den verschiedenen Charakteren oder weitere Minispiele. Ebenso gibt es etliche weitere Spielmodi freizuspielen, wie beispielsweise den gnadenlosen Sudden Death-Modus, welcher keinen Fehler erlaubt. Auch Highscores bei den einzelnen Spielchen wollen erfolgreich geknackt werden. Bis alles freigespielt und gemeistert ist, wird der Spieler für einige Zeit beschäftigt sein.

Mit Wario Ware Gold feiert die Kult-Serie eine grandiose Rückkehr und präsentiert eine famose Auswahl an neuen und alten Micro-Games in gewohnt schrägem Gewand. Mit seinen kurzen, knackigen Modi ist Wario Ware das perfekte Handheld-Spiel für Zwischendurch und Grund genug, um den 3DS mal wieder von seiner Staubschicht zu befreien und ein paar vergnügliche Stunden damit zu verbringen.

Teile dies mit deinen Freunden: